Was sind Sprech- und Sprachsilben? – Erklärung & Beispiele

Als kleinste Lautgruppe und als die rhythmische Grundeinheit der Sprache werden Silben bezeichnet. Hierbei unterscheidet man zwischen Sprechsilben (phonologischen Silben) und Sprachsilben (morphologischen Silben).

Des Weiteren werden Silben in zwei weitere Teilbereiche unterteilt. Zum einen werden hier offene Silben genannt, also solche die auf einem Vokal enden (ge-,ru,ha-,he-, …). Zum anderen geschlossene Silben, welche mit einem Konsonanten enden, bzw. auslauten (-kom, -ver, -lich, …).

Besonderheiten bei Sprechsilben

Den Kern von Sprechsilben bildet immer ein Diphthong oder ein Vokal (Maus, Huhn).
Wenn ein Konsonant zwei Silbenkerne voneinander trennt, dann wird dieser der folgenden Silbe zugeordnet (ha-ben, ru-fen).

Wenn jedoch zwei Vokale direkt aufeinander folgen, dann werden diese getrennt (ge-eig-net, be-ach-ten).

Sollten mehrere Konsonanten die Silbenkerne trennen, dann wird nur letzterer der nachfolgenden Silbe zugeordnet (kämpf-ten).
Wenn das Wort aus mehreren Teilen besteht, so wird innerhalb der Wortfuge getrennt (Ver-gnügen).
Eine Wortfuge bezeichnet hier den Bereich zwischen zwei Teilen eines Gefüges.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here