Die personale Erzählperspektive – Definition & leichte Erklärung

Beim personalen Erzählen schildern eine oder mehrere Personen mit Hilfe der „Er“- und „Sie“-Form bzw. der 3. Person, die verschiedenen Handlungsabläufe. Dadurch hat der Leser das Gefühl, „live“ am Geschehen teilzunehmen, was nicht zuletzt durch den Einbau von inneren Monologen oder Selbstgesprächen verstärkt werden kann. Dabei muss man zwischen dem neutralen und dem personalen Erzählen unterscheiden. Wenn der Erzähler sich neutral verhält, so schildert er alles aus der „Kameraperspektive“ ohne Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt zu geben. Der personale Erzähler hingegen skizziert die Handlung aus seinem Blickwinkel und gibt den Leser Rückschlüsse auf seine Empfindungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here