Deutsch: Was sind Innere Ableitungen? – Erklärung & Beispiele

Wenn die Wortart sich transformiert, so wird das Stammvokal im Basismorphem geändert. Dieser Vorgang wird als „innere Ableitung“ bezeichnet. Substantive übernehmen dabei häufig das Stammvokal des Präteritums oder des Partizip II. Dieser Wechsel in der Wortart kann ebenso ohne Verwendung von Ablauten vollzogen werden.

Ableitung mit Ablaut

geben – gab – die Gabe
sprechen – sprach – die Sprache

Ableitung ohne Ablaut

angeln – das Angeln
essen – das Essen

Vokalwechsel von „o“ zu „u“

betrügen – betrog – der Betrug
werfen – geworfen – der Wurf

Auch Ableitungen, welche ohne bestimmte Affixe (Präfixe und Suffixe) gebildet werden, zählen ebenfalls zu den inneren Ableitungen. Hierbei wird oftmals das Stammvokal abgeändert.

Sprechen – Sprache
beißen – Biss
springen – Sprung

Wenn Ableitungen gänzlich ohne Formveränderung gebildet werden, so bezeichnet man diese als (reine) Konversion.

ruf (mich) – der Ruf
schreiben – das Schreiben

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here